Sonsbecker A-Junioren zu harmlos

Im Kreispokal scheitert der SVS am VfB Homberg.
A-Junioren-Kreispokal: SV Sonsbeck – VfB Homberg 2:4 (1:1). SVS-Coach Frank Meiss fasste das Spielgeschehen so zusammen: „Der VfB hatte mehr Glück in seinen Situation, und wir haben unsere Torchancen nicht konsequent genutzt“. Die eigene Harmlosigkeit wurde vor allem im zweiten Abschnitt bestraft.

Zuvor agierte Sonsbeck ansprechend und traf das Aluminium. Nils Theysen verwandelte einen Foulelfmeter. Als der Gast aufdrehte, reichte das Kopfballtor von Hauke Riddermann nicht mehr aus. Keeper Mathias Aengenboom bewahrte seine Elf schließlich noch vor einer höheren Niederlage.

A-Junioren-Leistungsklasse: SSV Lüttingen – GSV Moers 1:6 (0:4). Die Fischerdörfler starteten erneut mit einem kleinen Kader in die Partie. Nach einem schnellen Rückstand wurde es l für die Gastgeber nicht einfacher. SSV-Übungsleiter Kevin Johann musste seine Marschroute so bereits nach fünf Minuten über den Haufen werfen. Erst im zweiten Durchgang zeigten seine Schützlinge etwas mehr Stabilität. Allerdings kassierte Fabrizio da Rold eine Zeistrafe wegen Meckerns. Der Torerfolg von Fabian Pentrup sorgte lediglich für eine Ergebniskosmetik.

Dieser Beitrag wurde unter A-Jugend, Junioren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.